Nikolausfeier für die Kinder des Eitorfer Judo Clubs

Auch wenn coronabedingt die Eltern als Zuschauer fehlten, fand nach einem Jahr Unterbrechung in diesem Jahr wieder eine Nikolausfeier für die Kinder des Eitorfer Judo Clubs statt.

Nach der üblichen Aufwärmphase zu Beginn des Trainings, kündigte sich durch ein überraschendes Klingeln Besuch an. Zum großen Erstaunen der Kinder erschien der Nikolaus und wurde dann, nach dem schnellen Verteilen von Textzetteln durch die Trainer, mit dem Lied „Nikolaus komm in unser Haus“ begrüßt.

In seiner Ansprache zeigt er sich überrascht über die viele neuen Gesichter und die höheren Gürtelfarben. Danach mussten die Kinder zeigen, was sie gelernt haben. Zuerst führten die Kleinsten den gerade erlernten Wurf Seoi-nage (Schulterwurf) vor. Darauf folgten die neuen Judoka mit der Vorführung von Akrobatik-Übungen und Haltegriffen. Den Abschluss bildeten die „alten Hasen“ mit der Demonstration des Wurfs Ko-uchi-maki-komi (eine Einrolltechnik) und zwei Randoris (Übungskämpfe).

Im Anschluss gab es für die Kinder ein großes Lob vom Nikolaus und als Highlight zur Belohnung für jeden einen Weckmann.

Die große Freude gerade der kleinen und neuen Judoka zeigte, wie wichtig, neben der sportlichen Seite, auch die gesellige Seite des Vereinslebens ist. Alle haben sich äußerst angestrengt, ein gutes Training zu zeigen und daher wäre es sicherlich noch motivierender, wenn der Nikolaus jede Woche kommen könnte.

Tag des Judo in Eitorf ein großer Erfolg für alle Beteiligten

Mit rund 350 Schülerinnen und Schülern war der vom Eitorfer Judo Club in Kooperation mit drei Eitorfer Schulen ausgerichtete Tag des Judo für alle Beteiligten ein großer Erfolg. Am 23. und 24.11.21 von jeweils 8:00 bis 13:00 bzw. 15:00 Uhr brachte das bewährte Trainerteam des Judo Clubs den Schülerinnen und Schülern der Klassen 3 bis 6 der Mosaik-Schule, des Siegtalgymnasiums und der Sekundarschule die Grundlagen des Judo näher.

In jeweils einstündigen Blöcken wurden, nach einer kurzen Einführung der Judo-Werte und einem zum Teil sehr lustigen Aufwärmtraining, Grundtechniken der Fallschule und erste Übungen zu einfachen Wurftechniken vermittelt. Der größte Teil der Acht- bis Zwölfjährigen war mit Begeisterung, Engagement und Spaß dabei.

Besondere Freude hatten die Schülerinnen und Schüler an der Trainerdemonstration eines Übungskampfes (Randori), bei dem jeder Wurf mit lauten Beifalls- und Überraschungsrufen begleitet wurde.

Präsidiumsmitglied und Pressesprecher Bernd Zielinski, der am Ende jeder Übungseinheit über die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer Gutscheine für ein Probetraining beim Eitorfer Judo Club verteilte, zeigte sich sehr zufrieden: „Nach dem im kleineren Rahmen stattfindenden Tag des Judo 2019 war ich von dem Engagement der Kolleginnen und Kollegen der drei Schulen in diesem Jahr total begeistert. Auch der Spaß und die aktive Teilnahme der Schülerinnen und Schüler zeigte, wie wichtig Sport und Bewegung für Kinder und Jugendliche sind.“

Zweimal Tag des Judo in Hennef

Im Jahr 2019 führte der Judo Club Hennef zum ersten Mal den Tag des Judo durch. Am 05.11.2019 nahmen 4 Schulen mit über 170 Schüler*innen in der Gesamtschule Hennef (Meiersheide) teil.

Die Stadt Hennef, die Schulen von Hennef und der Judo Club Hennef waren sich einig, diese Veranstaltung in 2020 zu wiederholen. Leider konnten wir dieses Versprechen aufgrund der Corona-Pandemie nicht einhalten.

Trotz der unsicheren Lage sind wir (Stadt Hennef -Martin Herkt- Dezernatleiter IV und der Judo Club Hennef) Mitte 2021 in die Planung eingestiegen. An der Stelle möchten wir uns für die Unterstützung der Stadt Hennef (Schulleiterinformation, Hallenplanung, Mattentransport durch den Bauhof, etc.) ganz herzlich bedanken.

Insgesamt haben wir am 05. und 12.11.2021 neun Schulen aus Hennef mit über 520 Schüler*innen mit ihren Lehrern/Betreuern, in der Halle und auf den Matten begrüßen können. Nach den geltenden Hygienerichtlinien wurde die Veranstaltung in drei Gruppen á 75 Minuten, auf drei Matten, in drei abgetrennten Hallenteilen und mit Maske durchgeführt.

Das Trainerteam des Judo Club Hennef am 05.11.2021
Continue reading

Judo-Safari und Burpee Challenge @HOME

25 erfolgreiche Mitglieder bei der Judo-Safari für zu Hause

Die Judo-Safari ist eine Breitensportaktion des Deutschen Judo-Bundes e.V. (DJB) für alle Mädchen und Jungen bis 14 Jahren und wird von den angeschlossenen Vereinen durchgeführt.

Da die Mitglieder ab März diesen Jahres coronabedingt leider zuhause bleiben mussten und nicht im Verein trainieren konnten, konnte man die Aktion als Variante „Judo-Safari@home“ zu Hause durchführen. Unser Judo Club hat deshalb im Mai und Juni jede Woche mehrere Aufgaben im Bereich „Athletik“, „Judospezifisch“ und „Kreativ“ auf der Homepage veröffentlicht.

Continue reading

Erfolgreiche Trainingsaufnahme des Eitorfer Judo Clubs in der Halle

Mit der Teilnahme von 17 Mitgliedern in der Jugendlichen-/Erwachsenengruppe und sogar 19 Pänz in der Kindergruppe war der Wiedereinstieg in das „Nachcoronatraining“ des Eitorfer Judo Clubs ein voller Erfolg. Alle waren wieder froh im Anzug auf der Matte stehen zu können und haben sehr engagiert trainiert – selbstverständlich unter Berücksichtigung aller Coronaregeln!!

Continue reading

Judo-Safari@home für alle Kinder bis 14 Jahren

Jetzt zur Judo-Safari anmelden!

Damit die jüngeren Judoka sich auch in diesen trainingsfreien Zeiten weiterhin etwas mit Judo befassen können, starten wir ab Montag, dem 18.05.20 die Judo-Safari für zu Hause. Alle wichtigen Infos findet Ihr im Elternbrief. Bitte verbreitet diese Info an möglichst viele Mitglieder, damit alle Kinder, die teilnehmen möchten, die Chance dazu haben. Sobald die Judosafari startet, findet ihr die neuesten Aufgaben hier

Besuch vom Nikolaus

Nikolaus beim Eitorfer Judo Club

Auch in diesem Jahr feierten die Kindergruppen des Judo Clubs Eitorf ihren traditionellen Nikolausbesuch im Anschluss an das letzte Training vor dem Nikolaustag. Dazu gehörten das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern, das wie immer vom Trainer Tobias Paszkiet auf der Gitarre begleitet wurde, sowie die „Ansprache“ des Nikolaus. Höhepunkt für die meisten Kinder war natürlich die Verteilung der Weckmänner, wobei der Hinweis, diese nicht in der Halle zu verspeisen, eine große Herausforderung darstellte. Mit einem Dank an die Trainerinnen und Trainer erhielten auch sie ihren verdienten Weckmann.

„Tag des Judo” am 15.11. und 19.11.2019 in Eitorf

Vermittlung des Judosports an Grundschüler

Mit großem Erfolg und viel Spaß bei den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern fanden am 15. und 19.11.2019 Schnupperveranstaltungen im Rahmen des bundesweiten Schulprojekts „Tag des Judo“ des Eitorfer Judo Clubs in Kooperation mit der Mosaikschule Eitorf statt.

Ziel war es, durch Projektunterricht zum Thema „Judo – ein Sport zur Stärkung des Selbstbewusstseins und der sozialen Kompetenz“ schon den jungen Schülerinnen und Schülern den Judosport näherzubringen und dabei in spielerischer Form seine Vielfältigkeit zu vermitteln.

Im Beisein ihrer Lehrerinnen und des Schulleiters wurde der Projektunterricht von ausgebildeten Trainern des Judo Clubs Eitorf betreut.

Die Veranstaltungen wurden in der Turnhalle an der Grundschule in Mühleip durchgeführt. Der Eitorfer Judo Club freut sich aber darauf, bald wieder das Training in der Sporthalle am Hallenbad aufnehmen zu können.

Tag des Judo 2019 in Kooperation mit der Gesamtschule Meiersheide Hennef

Am 05.11.2019 führten wir (Judo Club Hennef / Eitorfer Judo Club) in Verbindung mit unserem gemeinsamen Kooperationspartner, die Gesamtschule Hennef-Meiersheide, zum ersten Mal den “Tag des Judo” durch.

Insgesamt waren an diesem Tag über 170 SchülerInnen aus vier Schulen (Grundschule in der Hanftalstraße, Schule in der Geisbach, Sankt Ansgar und die Gesamtschule Hennef Meiersheide) beteiligt.

Die SchülerInnen kamen aus den Klassen 3, 4, 5, 6, 7, 8 und 9.

Der Ablauf erfolgte nach dem folgenden Zeitstrahl:

Weitere Informationen und Bilder zum Tag sind unter folgendem Link zu finden:

Für uns Trainer und Organisatoren des Vereins war es eine neue Erfahrung mit vielen positiven Aspekten und Rückmeldungen von Teilnehmer, Lehrern und Schulleitung. Vereinzelt sind bereits weitere Termine zur Zusammenarbeit vereinbart.